thema

Schuldenkatastrophen, Krisenherde, notorisches Brüssel-Bashing: Das Absperrband um die Währungsunion, die sich als Werteunion nicht bewähren kann, flattert im Wind. Der ungeliebte Staatenverbund driftet auseinander und wir winken mit dem Taschentuch. Ewige Treue, langanhaltende Beziehungen, große Utopien: wer mag daran noch recht glauben? Die Öffentlichkeit ordnet sich neu; traditionelle Organisationskonzepte wie Volksparteien und Gewerkschaften verlieren an Bindekraft. Auch im Kleinen wollen wir uns nicht festlegen, verpflichten, in starren Strukturen stagnieren. Wir feiern die Hochzeit des Individuums -und können doch nicht ganz alleine tanzen. In Momenten des privaten Unwohlseins und der großen politischen Umstürze sind wir aufeinander angewiesen. Wie kommen wir zusammen, ohne unsere Freiheit aufzugeben? Wie erreichen wir mehr Bürgerbeteiligung, ohne den Konsens zu gefährden? Wie Transparenz, ohne dabei selbst transparent zu werden? In einer fragmentierten Welt die Einheit der Versprengten suchen, den Ausnahmezustand gestalten, ein Festival begehen: Unter dem Motto >>get involved! erprobt transeuropa2012 traditionelle und innovative Gemeinschaftsformen und untersucht Netzwerke und Kommunikationsstrategien. Klassische Vereinsmeier, virtuelle Trauergemeinden und Occupy-Aktivisten spielen auf dem Experimentierfeld der Verschwisterung gleichermaßen eine Rolle. Abseits von politischen Hierarchien überdenken wir unser Verhältnis zu Europa und spinnen unser eigenes Zusammengehörigkeitsgefühl. Dass wir mit den randständigen, uns so sehr außer Reichweite erscheinenden Staaten der Europäischen Union mehr auszutauschen haben als den aktuellen Schuldenkurs, beweisen Künstlerinnen und Künstler der Gastländer Island, Portugal und Litauen, die es sich zum Ziel gesetzt haben, Bühne und Zuschauerreihen zu einem Erlebnisraum verschmelzen zu lassen. Mit der Zielsetzung als Expert>inn>en temporärer Vergemeinschaftung den transeuropa2012>>diskurs zu entfachen, erarbeiten frühe Vögel darüber hinaus in einmonatiger Hildesheim-Residenz vier ganz besondere, eigens für das Festival entwickelte Produktionsformate: >>partner ship schließt Theaterstudierenden aus Hildesheim und Reykjavik kurz. >>home run eröffnet ein interaktives Experimentierfeld im Stadtraum. >>schlaraffen performt ein Fest der Utopien. Und bei >>living room gründen vier Künstler>innen auf Basis digitaler Bekanntschaft eine analoge europäische Wohngemeinschaft. transeuropa2012 – das sind Tage voll der Begegnung, ein Spiel mit alten und neuen Ritualen, ein >>get involved des Unerwarteten, bei dem jede und jeder sich persönlich, politisch und theatral mit dem menschlichen Beziehungsschatz auseinandersetzen kann.

Loading
 
Purchasing Kamagra
Buy Cialis Where
Best Way To Take Cialis
Viagra 150mg
Buy Generic Viagra