trans — europa / English version

EUROPÄISCHES FESTIVAL FÜR PERFORMATIVE KÜNSTE


27.05. - 01.06.2015, Hildesheim


Gebärdensprache VOLLMILCH

„ “ ist ein Stück von VOLL:MILCH und drei ExpertInnen über Sprache, Unterdrückung, das Wetter und Revolution. VOLL:MILCH steht nicht mehr alleine auf der Bühne und keiner spricht für sich.

Für „ “ arbeitet VOLL:MILCH mit drei ExpertInnen des Alltags zusammen. Diese verbindet ihre besondere Beziehung zu Sprache und Sprechen und vor allem zu der Sprache einer Minderheit, der Gebärdensprache. VOLL:MILCH setzt mit dieser Arbeit ihr Forschen an den Themen Sprache, Identität, Repräsentation und Wirkmächtigkeit fort.

„ “ basiert auf einer intensiven Beschäftigung mit Themen aus der Gehörlosenkultur und deren langjähriger Unterdrückung. Die deutsche Gebärdensprache wurde bis in die 80er Jahre aktiv unterdrückt. Hörgeschädigten war es an Schulen und Ausbildungsstätten nicht erlaubt, sich über Gebärden zu verständigen. 1998 wurde nach mehr als 175 Jahren der Unterdrückung die Gebärdensprache (DGS) und erst 2002 mit dem Behindertengleichstellungsgesetz (§ 6 BGG) rechtlich als eigenständige Sprache anerkannt.

Welche Sprache und welches Sprechen konstituieren Gesellschaft und was passiert, wenn die gewohnten Mechanismen der Repräsentation aufgelöst werden und die Frage nach Autor_innenschaft und Verantwortung nicht klar beantwortet werden kann? In diesem Sinne geht es bei „ “ auch immer um die Möglichkeiten von gesellschaftlicher Veränderung.


Mitwirkende: Jörg Apel, Marion Jansen, Paula Löffler, Stephan Mahn, Birk Schindler, Ekaterina Trachsel, Sebastian Rest, Saskia Zimmermann.



Einladung (Gebärdensprache):



Trailer (Passwort: molch)




VOLL:MILCH

VOLL:MILCH ist ein 2011 gegründetes Hildesheimer Theaterkollektiv. Es setzt sich aus Absolventen des Studiengangs Szenische Künste, Studierenden des Masterstudiengangs Inszenierung der Künste und der Medien an der Universität Hildesheim und der Freien Kunst an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig zusammen.


Jörg Apel war lange Zeit Modellbauer, bis er 2013 wegen einer Verletzung an der Hand seinen Beruf aufgeben musste. Er ist seit seiner Geburt gehörlos.

Marion Jansen ist gebärdensprachkompetente Grundschullehrerin am LBZH (Landesbildungszentrum für Hörgeschädigte).

Saskia Zimmermann ist ausgebildete Logopädin und studiert seit Winter 2014 Bildungswissenschaften Gesundheitsfachberufe Ergotherapie, Logopädie, Physiotherapie an der HAWK in Hildesheim.


www.vollmilch.me


Theaterperformance (In deutscher Sprache und deutscher Gebärdensprache sowie mit englischer Übersetzung):

Sa. 30.05. 19:00 - 20:20 / Theaterhaus

So. 31.05. 15:00 - 16:20 / Theaterhaus